Judasohr

Judasohr

Judasohr

Zur Pflanze

Judas-Ohr gehört zu der Familie der Ohrlappenpilzverwandten und ist besonders in zentral- und Südeuropa beliebt.

Der Pilz wächst meist an Laubbäumen, bevorzugt aber am Stamm des schwarzen und roten Holunders. Daher kommt auch der Beiname Holunderschwamm. Judas-Ohr hat entweder keinen oder einen sehr kurzen Stängel.

Des Weiteren hat er einen 3–9 cm breiten Hut, der jedoch nur 2–3 mm dick ist. Dieser ist, wie der Name schon preisgibt, wie ein Ohr geformt und erscheint dabei in hellroten bis violetten Farben. Im trockenen Zustand schrumpft der Pilz auf ein Minimum, kehrt aber mit Feuchtigkeit wieder zu seiner normalen Größe zurück.

Die Hauptsammelzeit ist im Frühjahr, allerdings kann das Judas-Ohr das ganze Jahr über gesammelt werden.

Geschmack

Das Judas-Ohr hat einen ziemlich neutralen Geschmack, riecht dazu allerdings leicht erdig und muffig. Er wird besonders gern in der asiatischen Küche verwendet. 

Wissenswertes

Seinen Namen hat das Judas-Ohr einer Sage zu verdanken. Nach dieser erhängte sich Judas an einem Holunderbaum, nachdem er Jesus verraten hatte. Deshalb wachsen seine Ohren seitdem an den Stämmen des Holunders.

Kennen Sie die schon?

PRODUKTE MIT DIESER ZUTAT

Blasen- und Nierentee

Unsere Qualitätsgarantie

Ohne Gentechnik Klimafreundlich produziert Ohne Aromazusätze

Strengste Qualitätskontrollen Faire Partnerschaften 100 % Bio-Anbau

.whb-header { margin-bottom: 0px; } .elementor-template-full-width .row>[data-elementor-type] { margin-bottom: 0px; }

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.